Begegnungen: Damaris, die gute Hotelseele

Fast jeder, das das Strandhotel 3 Banderas Playa auf Tierrabomba besucht, wird sie kennenlernen: Damaris. Mitte 50, ganz dunkle Haut, immer in weiss gekleidet, stets mit einem herzlichen Laecheln im Gesicht – sie ist der Engel des Hotels, den alle lieben und am liebsten mitnehmen wuerden. Auch mich hatte sie schnell in ihr warmes Herz geschlossen. „Was sollen Sie heute essen?“ „Wie waere es mit einem frischen Saft, zum Beispiel Coco?“ „Kommen Sie, ich zeige Ihnen mal alle Fruechte unseres Gartens. „Ja, reissen Sie eine Papaya ab, ich mache sie Ihnen zum Fruehstueck“. Mit solchen und aehnlichen Gesten begleitete sie unsere 2-taegige Freundschaft, ohne auch nur ein bisschen aufdringlich zu sein. Damaris ist dabei sehr typisch kolumbianisch: Gerne sollte man selbst den ersten Schritt machen, aber dann bekommt man praktisch alles.

Viel erzaehlte sie mir auch von ihrem Dorf nahe Cartagena, den Menschen dort, ihren Gewohnheiten, ihrer Familie, der eigenen Sprache und dass sie mich beim naechsten Mal unbedingt mitnehmen wolle. Denn mir dies alles persoenlich zeigen zu koennen, das waere fuer sie das Schoenste. Nur eine Bitte hatte sie: „Bitten schicken Sie mir ein Bild von sich“ – und drueckte mir dabei ihre Telefonnummer in die Hand. Als ich es versprach, da begann auch wieder ihre silberne Krone in ihrem Laecheln zu leuchten.

Als ihr zum Abschied die Traenen herunterlaufen, muss auch ich schlucken. Denn das sind die schoensten Begegnungen und wertvollsten Momente, an die ich mich erinnern werde.  

3 Gedanken zu „Begegnungen: Damaris, die gute Hotelseele“

  1. wir wollen einfach nur ganz schnell dir vor deinem morgigen rückflug „fröhliche weihnachten“ wünschen, und können auf grund deiner tagebuchnotizen total gut verstehen, wie schwer es dir fallen wird, das alles zu verlassen. trotzdem, dir zum trost, wir freuen uns auch dich wieder bei uns zu haben. papa + mama

  2. @papa+mama: Auch ich freue mich auf euch! Und wuensche euch einen wunderschoenen Weihnachtsabend unter dem Christbaum, so wie ich es kenne und auch jedes Jahr schaetze.

  3. Hallo :))
    ich hätte da ein paar Fragen an jemanden der schon mal selber Vorort war und mir hat dein Beitrag sehr gefallen! Ich überlege ein FSJ auf der Tierra Bomba zu machen.
    Ich bin allerdings nicht sicher ob die Insel ein guter Ort für ein blondes Mädchen ist um ein freiwilliges soziales Jahr zu machen. Könntest du mir vielleicht einen kurzen Einblick geben und beschreiben wie es mit Gefahren auf der Insel aussieht?
    Vielen Dank :)
    Kimi

Kommentare sind geschlossen.