Sicherheit auf Flueghaefen

Wenn ich an unsere Sicherheitsdiskussionen in Deutschland, Europa und vor allem in den USA denke – Stichwort Nacktscanner – und dann hier in Argentinien durchs Land fliege, frage ich mich noch staerker nach der ganzen Aufregung.

Bei lokalen Fluegen in Argentinien erfolgt die Gepaeckkontrolle ganz einfach: Handgepaeck auf Band legen und durch den Scanner laufen. So weit uns bekannt. Bei Geld, Schluessel und Handy piept es auch hier. Aber ansonsten? Alles geht durch! Mein Nachbar hatte sogar zufaellig sein Zippo-Feuerzeug in der Tasche. Natuerlich durfte er auch dieses behalten – dafuer aber aus der Guerteltasche bitte ins Handgepaeck packen. Nein, wir fragen uns jetzt nicht nach dem Sinn. Ach ja: Nach der Kontrolle wollte ich nochmals raus. „Ja, gehen Sie einfach raus und kommen Sie dann wieder“, erklaerte mir der Beamte. „Und was ist mir Boardkarte und Ausweiskontrolle?“ „Brauchen Sie nicht nochmal zeigen, einmal genuegt es.“

Boese gesagt: Sind solche Laender nicht ein Paradies fuer Attentaeter? Doch wen wuerde es wohl gross interessieren, wenn im Inland Argentiniens was passiert? Wird einem da nicht noch staerker bewusst, dass Attentate nur dort erfolgen (werden), wo der Schutz scheinbar am Hoechsten und damit die (internationale) Aufmerksamkeit auch am Groessten ist?

5 Gedanken zu „Sicherheit auf Flueghaefen“

  1. Attentate werden sicher nicht mit Hilfe von Zippo-Feuerzeugen erfolgen, weshalb man die (unsinnige) Regelung, es ins Handgebäck zu stecken nur gut heißen kann. In anderen Ländern muß man die Watte aus dem Feuerzeug entfernen. Macht keinen Sinn und danach hat mein ein nicht funktionierendes Feuerzeug.

    Natürlich verkommen alle Sicherheitsvorkehrungen zur Farce, wenn man den Sicherheitsbereich ohne Kontrolle verlassen und wieder betreten kann. Die Vernunft liegt wohl irgendwo zwischen Argentinien und USA.

  2. @Robert: Das Fazit mit der Vernunft zwischen USA und Argentinien ist mehr als wahr. Die Vernunft muesste aber dann ueberall dieselbe sein. Sonst machen selbst die vernuenftigstes Individualregelungen keinen Sinn.

  3. Naja es kommt eben doch drauf an, in welchem Land was Sinn macht…
    In den USA sollte halt doch streng kontrolliert werden weil die ja einfach die grösste Wahrscheinlichkeit auf Anschläge haben.

  4. Naja in den USA muss halt wirklich strenger auf alles geachtet werden. In Argentieniens Inland scheint dir Bedrohung ja fast nicht gegeben zu sein….

  5. @Jasmin: Mmmmm, aber jeder kann vom Inland Argentiniens in einen internationalen Flug umsteigen, wird dort – wenn er derselben Fluglinie folgt – nicht nochmals kontrolliert. Und schwupps ist er ohne Kontrollen in den USA angelangt … gibt alles irgendwie keinen Sinn mehr!

Kommentare sind geschlossen.