"USable" Journalistenpreis

Ein Bild vom „anderen“ Amerika zeichnen – von dem der Bürger und ihrer Initiativen – und so in Deutschland Verständnis für das Land und seine Leute wecken: das ist das Ziel der Initiative „USable“ der Hamburger Körber-Stiftung.

Der „transatlantische Ideenwettbewerb“, wie ihn die Stiftung bezeichnet, startete erstmals im Jahre 1998. Pünktlich zum neuen Jahr beginnt nun eine neue Ausschreibungsrunde, unter anderem für einen mit 11.000 Euro dotierten Journalistenpreis.

Eingereicht werden können Artikel und Texte, die sich mit den vielfältigen Facetten der amerikanischen Zivilgesellschaft beschäftigen. Angenommen werden sowohl unveröffentlichte als auch bereits veröffentlichte Texte (maximal ein Jahr alt). Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2007.

Weitere Informationen zum USable-Journalistenpreis auf den Websites der Körber-Stiftung.