Und es war Sommr…

sommr.jpg

Mann, was ist das nur für ein Wetter da draußen? Ich gebe gerne zu: Unter September verstehe ich etwas anderes, als morgens bei 7,5 Grad aus dem Haus zu gehen. War’s das schon, oder kommt er noch — auch die Meterologen wissen keine Antwort auf die Frage, was der Sommer so im Sinn hat. Zumindest keine sichere.

Aber was soll’s! Verlegen wir den Sommer doch einfach ins Web. Und zwar ganz im Sinne von Web 2.0 auf die Domain sommr.de. Und während noch alle vom Wetter reden, wird es auf sommr.de einfach gemacht: Ganz demokratisch lässt sich hier die Wunschtemperatur für den folgenden Tag ermitteln.

An sich ist sommr.de nichts Besonderes, erfreut hat mich allerdings die kurze, dafür aber umso zutreffendere Zusammenfassung darüber, warum die Seite auch wirklich Web 2.0 ist:

  • Fehlendes e im Namen
  • Farbverlauf im Logo
  • Social-Buttons auf der Seite
  • Beta-Hinweis (rechts oben am Seitenrand)
  • Crowd-Sourcing: Die Benutzer stimmen über die Wunsch-Temperatur des nächsten Tages ab
  • AJAX-Technik zur Abstimmung
  • RSS-Feed für die aktuelle Wunsch-Temperatur
  • Durch kontextsensitive Anzeigen wird das große Geld verdient
  • Widgets
  • Voll Social: Es gibt wohl kein besseres Small-Talk-Thema als das Wetter

In diesem Sinne: „Schönen Sommr noch!“