Tipps zum Umgang mit Bloggern

Da ich heute mal wieder gefragt wurde, wie man eigentlich mit Bloggern umgeht, wie man diese anspricht, was man auf keinen Fall tun sollte – und davon gibt es eine ganze Menge – , dachte ich mir, dass ich aus meiner Empfehlung einen kleinen Text für den texterblog machen könnte. Gesagt – getan.

  1. Beachtet die Blogger Relations der jeweiligen Blogs. (gibt’s bei uns nicht!)
  2. Behandelt die Blogger genauso respektvoll – oder respektlos :-) – wie Journalisten – auch wenn sie meist keine sind.
  3. Nehmt beim ersten Mal am besten per E-Mail Kontakt auf.
  4. Informiert Euch vor der Kontaktaufnahme aber über die Themen des Blogs.
  5. Nehmt nie Blogger ohne Zustimmung in den Presseverteiler auf.
  6. Versendet nur Pressemitteilungen passend zu Themenschwerpunkten.
  7. Vermeidet – und das gilt für ganz viel – jegliche Marketing- oder Werbesprache.
  8. Liefert stattdessen individuellen und spannenden Content.
  9. Bietet Insider- und Hintergrundberichte, Praxisbeispiele und Themendossiers, Exklusiv-Berichte und Interviews, Tipps und Tricks – natürlich passend zum Blog-Inhalt.
  10. Berichtet von euren ganz persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen.
  11. Denkt auch mal an Audio- und Videomaterial – aber bitte nur als Link.
  12. Bietet auch Produkte zum Tests an – solange es zum Blog passt und mit keiner Verpflichtung verbunden ist.
  13. Ladet auch Blogger zu Pressenkonferenzen, Messen oder Events ein, solange es zu ihrem Thema passt.
  14. Versendet keine Informationen mit Sperrfristen – das gibt’s in der Blogger-Welt (noch) nicht.
  15. Kommuniziert stets authentisch, ehrlich und mit offenem Visier.
  16. Macht klare Angaben über eure eigene Funktion, Aufgabe, euren Auftraggeber.
  17. Und schreibt selbst ein Blog zur Kontakt-Erleichterung …. wenn ihr die Zeit dazu habt.

Weitere Tipps (Blogger Relations) gibt es u.a. auch hier:

Ach ja: Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Aber wer Ergänzungen hat oder Kritik äußern will, immer her damit.