Lieber Abgeordneter als Journalist

Eines verstehe ich mal wieder nicht in dieser immer wieder etwas komischen Welt: Gerade heute haben sie im Bundestag das BKA-Gesetz verabschiedet. Und ich will mich jetzt nicht inhaltlich dazu äußern, dass das Ganze doch hoch bedenklich ist und dass mir der ständige Bezug auf den 11. September 2001 auf den Zeiger geht. Anscheinend lässt sich damit alles erklären wie das Verhältnis jedweder Art zu Israel durch die Nazi-Zeit – auch wenn der Vergleich sicherlich hinkt. Jetzt habe ich mich also doch geäußert ;-).

Was mich wirklich wundert ist, dass diese erweiterten Befugnisse für das Bundeskriminalamt zur Terrorabwehr zwar für alle Berufe gilt – und damit kräftig in das Vertrauensverhältnis zu uns Journalisten oder auch zu Anwälten wie Ärzten eingreifen wird, was die Arbeit sicherlich nicht überall fördern wird – aber nicht für Priester (einverstanden) aber auch nicht für Bundestagsabgeordnete. Kann mir jemand erklären, warum die hier einen Sonderstatus einnehmen? Sind diese nicht so oder so nur ihrem Gewissen verpflichtet? Nur weil sie Volksvertreter sind? Warum wurde eigentlich über diese Frage nicht viel diskutiert – oder ich habe es nicht mitbekommen?

3 Gedanken zu „Lieber Abgeordneter als Journalist“

  1. Abgeordnete sind in der Tat einem Gewissen verpflichtet. Nämlich einem gewissen Fraktionszwang, der sie dazu treibt, gewisse Dinge zu tun, die sie ruhigen Gewissens nicht tun wollen. Oder dem Druck gewisser Lobbyisten, die die Abgeordneten an gewissen anderen Orten zu Gewissensbissen verhelfen. Nicht zu unterschätzen auch der Einfluss gewisser Abordnungen auf den Abgeordneten. Und dann noch der gemeine Rubel. Der kann dem reinsten Gewissen helfen, sich nicht mehr daran zu erinnern, wo man den gewissen Scheck jetzt abgeordnet hat.

    Dem gemeinen Bürger indes ist man also nur gewiss in Maßen verpflichtet.

  2. Lieber Andreas,
    ich kann nur gratulieren! Die Beschreibung ist so gelungen, dass ich sie gern kopieren und verbreiten möchte.
    Viel viel schöner als die Ableitung der Volksvertreter über den gemeinen Staubsauger…

  3. @Rüdiger: Das wird der Andreas sicherlich gerne zulassen. Vor allem, da ein kleiner Hinweis auf den texterblog.de die Bekanntheit dieses kleinen Babys sicherlich erhöhen wird ….

Kommentare sind geschlossen.