Begegnungen: Alfonso, der Wachmann

Alfonso ist ungefaehr 45 Jahre alt. Sein kohlschwarzes Haar ist ganz kurz geschnitten. Nur ein paar wenige graue Straehnen verraten sein Alter. Sein stemmiger Koerper steckt in einer blauen Uniform, die ihm wirklich gut steht. Und Alfonso scheint auch stolz auf diese zu sein. Er ist einer der vielen privaten Wachleute, die mit dem Emblem „Securidad Privada“ das Bild des heutigen Kolumbiens in groesseren Staedten wie kleineren Ortschaften bestimmen. Sein persoenliches Reich: Eine Garage fast an der Strandpromenade von Santa Marta, wo er das Ein- und Ausfahren der Wagen ueberwacht –  natuerlich verantwortungsvoll.

Mit ihm kam ich ins Gespraech, als ich ihn nach dem Weg zum Busbahnhof fragte. „Der ist ein Stueck ausserhalb. Nehmen Sie fuer 3.000 Pesos (= 1 Euro) ein Taxi oder den Bus. Aber gerade mit Gepaeck wuerde ich das Taxi vorziehen, allein wegen der Klimaanlage“, fuegt er empfehlend hinzu. „Und wo wollen Sie denn hin?“ „Cartagena“, meine ich. „Ach, wunderbare Stadt mit schoenen Straenden und vielen huebschen Maedchen nur mit Tangas bekleidet“, schwaermt er von der Stadt. Wir sprechen nicht ueber Frauen und Tangas, dafuer ueber Santa Marta, meine Reisestationen, er fragt nach Berlin, wundert sich ueber meine Sprachen.

Zum Schluss fragt er mich, ob ich denn mit dem Schiff nach Hause zurueckkehre. Ich erklaere ihm, dass ich mir diese Kreuzfahrt fuer ein anders mal aufgehoben habe und verabschiede mich mit dem ueblichen „Hasta luego“, bis ganz bald.

2 Gedanken zu „Begegnungen: Alfonso, der Wachmann“

  1. hallo domi, jetzt hast du ja schon ’ne ganz schöne strecke hinter dich gebracht. durch städte, wüsten und gebirge — über staubige strassen als lonesome cowboy, und jetzt wartet die karibik mit palmen, weißem sand, drinks und schönen mädchen auf dich. geniesse es, denn dann wartet ein graues + regnerisches germany auf dich.
    natürlich fehlt uns deine kräftige bariton-stimme beim advents- und weihnachtssingen. aber so wie ich dich kenne, wirst du wahrscheinlich irgendwo bei einem romantischen, kolumbianischen weihnachtsabend unter dem großen sternenhimmel die schönsten deutschen weihnachtslieder von dir geben.
    enjoy it und bis bald, papa

  2. @papa: Die Weihnachtslieder durfte ich hier schon hoeren – aber in der spanischen Version. Ich werde aber auf jeden Fall mal die Kathedrale in Cartagena am 24. besuchen, um mal zu hoeren, ob die ueberhaupt singen koennen ;-)). Wir holen es dann naechstes Jahr nach!

Kommentare sind geschlossen.