Der Zweck von Reisefuehrern

Gerade sitze ich in der Sandwich-Bar Via San Diego und bin richtig positiv ueberrascht: Denn unglaublicherweise stammt diese Adresse aus meinem Reisefuehrer. Und die stimmte sogar. Und das ist eine Ausnahme! Die Frage darf wohl erlaubt sein: Wozu dient eigentlich ein Reisefuehrer? Gerade fuer Individualreisende? Doch dafuer, moeglichst aktuelle gute Adresse zu liefern – von Restos, Bars, Cafes etc. Oder ist dies zu viel verlangt?

Der Reisekompass Kolumbien vor mir scheint dieser Meinung nicht ganz zu sein – und verzichtet zusaetzlich auch noch auf Karten – danke! Sonst wuerden von den bislang von mir rund 40 getesteten Adressen nicht nur 10 stimmen – und diese nur einigermassen. Oeffnungszeiten von Restaurants waeren schon klasse. Leider Fehlanzeige. Dafuer gibt es zu Cafes, Bars und Restos Telefonnummern.

Liebe Autoren: Warum das denn? Erstens habe ich kein so grosses Vertrauen in die Richtigkeit, nachdem schon die Telefonnumemrn der Hotels Kolumbien weit nicht stimmten. Andererseits: Was soll ich mit den Nummern eigentlich anfangen? Vorher anrufen, damit das Aquila schon frisch gezapft auf dem Tresen steht, wenn ich 7 Minuten spaeter eintreffe?

Jetzt liesse es sich argumentieren, dass sich in Bogota nunmal Adressen und Ort schnell aendern. Wenn aber beim Quercheck beim – wieder mal wirklich guten – deutschsprachigen Lonely Planet aus dem selben Jahr 2006 zumindest ein Grossteil stimmt, fange ich schon an mich zu fragen. Alternative Fuehrer? Leider nein. Zumindest wenn man sich wie ich auf den deutschsprachigen Fuehrer beschraenkt. Dann muss ich wohl jetzt die Folgen meiner eigenen sprachlichen Faulheit ausbaden …