Please check your facts!

Über die neue Ausgabe des medium magazin bin ich auf das Thema Factchecking gestoßen. So lag dem relaunchten Heft nicht nur eine spannende Journalisten-Werkstatt zu dieser Art Fakten-TÜV für Medien bei. Zudem verwies diese in einer Linkliste auf eine Konferenz hin, die die Journalistenvereinigung netzwerk recherche im vergangenen März gemeinsam mit dem Spiegel veranstaltet hatte.

netzwerk recherche hat TV-Beiträge, Interviews, Artikel und Tipps ausführlich online bereitgestellt. Dieses Kompendium kann ich jedem (angehenden) Journalisten und Kommunikationsverantwortlichen als Pflichtlesestoff nur empfehlen.

Nur eine kleine Kritik muss ich doch äußern: Wenn man hier schon so viel Wert auf den Check von Fakten liegt, wie kann es dann sein, dass auf der Webseite auf einen Beitrag verwiesen wird, der am 26.10.2010 in der Wiener Zeitung erschienen ist, äh, erscheinen wird.

Sind wir schon im Oktober 2010 angelangt?
Kleine Fehler auch beim Factchecking

Sind wir in diesem Jahr schon wieder so weit fortgeschritten?