Entstand dieser Beitrag bewusst?

Gerade lese ich auf dem Beipackzettel: „Wie andere Benzodiazepine kann Tetrazepam (so heißt mein Medikament) zeitlich begrenzte Gedächtnislücken verursachen. Das bedeutet, dass (meist einige Stunden) nach Medikamenteneinnahme unter Umständen Handlungen ausgeführt werden, an die Sie sich später nicht erinnern können.“

Dies stellt bei mir gleich mehrere Fragen:

  • Lassen sich solche Medikamente damit nicht sehr vielfältig einsetzen – auch unter Missbrauch des wirklichen Einsatzzieles?
  • Werden diese Medikamente dann als strafmildernd angerechnet bezogen auf die unter Medikamenteneinfluss begangenen Taten?
  • Und natürlich: Wurde dieser Blog-Beitrag vom Autor wirklich in Vollbesitz seines Bewusstseins gepostet?

Fragen über Fragen, an die ich mich schon nicht mehr erinnern kann. Woher das wohl kommt?