Astra – das Bier mit Webzugang? Verstehe ich nicht.

Bei meinem wundervollen Hamburg-Geburtstags-Ausflug musste dann doch ein kleines Astra-Bier dran glauben – stilecht auf einer sonnigen Hafenrundfahrt. Nur was sahen meine verwunderten Augen auf dem Bier-Etikett: „mit direktem Webzugang“. Das erste Bier, über das man ins Internet gehen kann? Konkurrenz zum rosa Riesen? Bier-Trinken statt WLAN-Suchen? Verstehe ich wirklich nicht.

Astra-Bier mit Web-Zugang
Astra-Bier - jetzt mit Web-Zugang?

Auch die Rückseite machte mich nicht wirklich schlauer: „Das erste Bier im Web-Design“. Sollte also das Etikett vorne nur auf ein (zeitweises) neues Design – ganz zeitgemäß für die Onliner – verweisen? Jungs, Mädels von Astra: Das ist mir wirklich etwas sehr dünn. Da bleiben wir doch lieber analog pur – aber dann bitte ganz im alten und nicht-neumodischem Etikett. Prost!

Astra-Bier - doch ohne Webzugang
Astra - Webdesign statt Webzugang

3 Gedanken zu „Astra – das Bier mit Webzugang? Verstehe ich nicht.“

  1. Es ist eine Wortspielerei.
    Web. – weben.Der Hintergrund auf dem Etikett soll gewebtes Leinen darstellen.

  2. Das habe ich später dann auch verstanden. Spät aber. Und ob das wohl den meisten Trinkern klar wird? Und dies wollen ja solche Hinweise erreichen. Sonst bringt so etwas nix.

Kommentare sind geschlossen.